Computertomographie

Bei der Computertomographie (abgekürzt: CT) handelt es sich um ein Schichtaufnahmeverfahren. Dabei werden von einer bestimmten Körperregion eine Vielzahl von Röntgenaufnahmen angefertigt. Es entstehen viele Einzelquerschnitte, die nach Computeranalyse zusammengesetzt, ein dreidimensionales Bild zeigen. Mittels dieser Technik ist eine detaillierte Beurteilung von Gehirn, Rückenmark und Gelenk möglich.